27.9. OHA Artikel: Glasfaserausbau geht voran…

Liebe Timmdorfer,

die Informationspolitik der TNG und ZVO den Gemeinden gegenüber würde ich immer noch als etwas „sparsam“ bezeichnen. Die aktuellsten Informationen gibt es aus dem Ostholsteiner Anzeiger online vom 27. September ( Danke für den Hinweis Jobst!) :

shz.de
shz

„Im Oktober solle der Glasfaserausbau in Altenkrempe, Süsel und weiteren Teilen der Gemeinde Kasseedorf starten. Ende 2018 seien dann voraussichtlich die Gemeinden Bosau, Göhl, Malente, Scharbeutz, Schönwalde und Sierksdorf dran. Ziel sei, bis Ende 2019 alle Kunden in Ostholstein am Glasfasernetz angeschlossen zu haben, sagte Hindenburg. –

von sul 27. September 2018, 14:20 Uhr Quelle: https://www.shz.de/21176672 ©2018″

Ganzen Artikel lesen

.

Ein Gedanke zu „27.9. OHA Artikel: Glasfaserausbau geht voran…

  1. Was kümmert uns unser Geschwätz von gestern? Nüscht. nachdem ja alle ehemals öffentlich gemachten Zusagen klammheimlich auf der TNG-Seite verschwunden sind, liest man dann beim ZVO noch mal was. Oder halt im OHA/LN. Kernaussage zu Bosau was ja in diesem Jahr noch. Ist längst überholt. In der Zwischenzeit, je nachdem wie der Winter wird, also eher Frühjahr 2019. Angeblich laufen die Ausschreibungen immer noch, so im blog der TNG. Was bitte hat sich denn seit Ende September geändert, daß man völlig überraschend jetzt nicht mehr anfangen kann/will??? Man spielt auf Zeit, vertröstet die Kunden immer wieder, kritische Stimmen (so wie meine 😉 werden zensiert, bzw. gar nicht erst veröffentlicht. Dann spricht der ZVO selbst davon, daß man nicht in allen Gebieten gleichzeitig anfangen kann, die TNG wiederum verspricht, dann in allen abgeschlossenen Aktionsgebieten im nächsten Jahr sofort anzufangen. In meinen Augen sind die völlig überfordert. Das ist ein Klinkenputzerverein, Drückerkolonne, nichts anderes. Wenn ich dann lese, der ZVO konnte sich aus mehreren Bewerbern den Besten heraussuchen, dann frage ich mich, was die anderen für Flachpfeifen gewesen sind. So, und wir alle kennen den ZVO, jeder weiß, wie lange die für einen(!!) Hausanschluß brauchen. Jetzt frage ich mich, wie die denn für 1200 Kunden mit der genannten im Blog Firma mit dem nötigsten Werkzeug da in absehbarer Zeit was hinbekommen wollen.

Schreibe einen Kommentar